Bye bye Enttäuschung: So gehst du mit Enttäuschungen um

Enttäuscht vom Partner, von Freunden und Familie. Enttäuscht vom Leben und manchmal sogar von dir selbst. Enttäuschungen passieren im Leben, besonders in zwischenmenschlichen Beziehungen. Zurück bleiben negative Emotionen wie Unzufriedenheit, Frust, Traurigkeit oder sogar Wut. In diesem Artikel zeige ich dir Möglichkeiten, wie du Enttäuschungen schneller überwinden kannst.

 

Enttäuscht, traurige Frau, die gerade von ihrem Partner sitzengelassen wurde
Enttäuschungen entstehen meistens durch zu hohe Erwartungen.

 

Vielleicht ist dir das auch schon einmal passiert, dass du dir für eine deiner Freundinnen extra Zeit oder sogar Urlaub genommen hast, weil sie dich um einen Gefallen gebeten hat. Logisch, ist doch vollkommen normal unter Freunden und wenn du später auch mal ihre Hilfe benötigst, wird sie diejenige sein, die ganz sicher für dich da ist. Aber deine Freundin sieht das etwas anders als du. Wenn du sie um einen Gefallen bittest, lässt sie dich hängen und sagt dir ab. Oder noch schlimmer, sie verspricht dir viel mehr, als sie dann tatsächlich hält. Das enttäuscht dich und du ärgerst dich, dass sie nicht für dich da ist, so wie du es für sie warst.

 

Wie Enttäuschungen entstehen: Erwartungen und unerfüllte Hoffnungen

Das sind im Prinzip die Grundzutaten auf deiner Seite, die Enttäuschungen entstehen lassen. Wenn du eine Erwartung an eine bestimmte Situation hast, sie aber anders eintrifft als erhofft, fühlst du dich enttäuscht. Oder du erwartest von deinem Partner, dass er dich glücklich macht und ihr immer das perfekte Paar seid. Diese Vorstellung ist eher unrealistisch und wird ganz automatisch zu einer Enttäuschung führen. Vor allem, weil du für dein Glück selbst verantwortlich bist und nicht dein Partner oder irgendjemand sonst. Mehr dazu findest du hier: Selbstverantwortung übernehmen: 3 Tipps, wie du dein Glück selbst in die Hand nimmst

 

Zu hohe Erwartungen können aber auch bei Produkten entstehen. Wenn uns die Beschreibung oder Werbung etwas verspricht, kreieren wir eine Vorstellung davon, wie wir das Produkt erleben werden. Oft stellen wir nach dem Kauf fest, dass die Versprechen nur teilweise oder gar nicht gehalten wurden und wir sind enttäuscht.

 

So passiert es auch in zwischenmenschlichen Beziehungen. Leere Versprechen und wiederholtes Absagen von Vereinbarungen führen dazu, dass wir uns nicht wertgeschätzt fühlen. Das Ergebnis davon ist, dass wir enttäuscht sind. Meist legen wir an andere Menschen den gleichen Maßstab an wie an uns. Wir glauben fälschlicherweise, dass unser Gegenüber genauso denkt und fühlt, wie wir es tun. Das ist aber nicht der Fall. Menschen bewerten Situationen ganz unterschiedlich, weil sie andere Erfahrungen in ihrem bisherigen Leben gemacht haben. Jeder Mensch denkt, fühlt und handelt anders, auch aus dem Grund, dass jeder/r unterschiedliche Werte hat. Was dir wichtig ist, muss nicht gleichzeitig auch deinem Gegenüber wichtig sein. Wenn du Situationen mit diesem Mindset betrachtest, kannst du dich selbst von einigen Enttäuschungen bewahren.

 

Deine Enttäuschung hat eine positive Essenz

Enttäuschung eines Mannes, weil sich jemand nicht an ein Versprechen gehalten hat
Enttäuschungen gehören zum Leben

Du wirst jetzt bestimmt die Stirn runzeln und mich für komplett verrückt halten, aber Enttäuschungen haben etwas Gutes an sich.

 

Dafür möchte ich dir den Hinweis auf das Wort selbst geben. Die Vorsilbe “ent” sagt eigentlich schon alles und steht dafür, die Täuschung aus der Welt zu schaffen. Genau da liegt der positive Kern für dich.

 

Du hast dank der Enttäuschung Klarheit über eine Situation und die Illusion, von der du so angetan warst, ist vorbei. Aus einer Enttäuschung kannst du auch etwas lernen. Zum Beispiel wenn du ein Produkt kaufst, das du schon länger haben wolltest. Du hast so lange dafür gespart, endlich ist es so weit und du kannst es dir leisten. Doch dann bist du total enttäuscht, weil es ganz anders aussieht, wirkt, riecht, schmeckt, als du es dir ausgemalt hast. Am Ende bist du komplett unzufrieden mit deinem Kauf.

 

Was daran jetzt positiv sein soll? Du hast gelernt, dass du dieses Produkt ganz bestimmt nicht mehr kaufen wirst und weißt, was du nicht magst. Enttäuschungen führen dich auch ein Stück weit näher zu dir selbst. In zwischenmenschlichen Beziehungen ist es ähnlich. Wenn dich jemand enttäuscht, dann hast du gelernt, dass du an diesen Menschen zu hohe Erwartungen gesetzt hast oder du bestimmten Menschen wirklich nicht trauen kannst.

 

Ich habe zum Beispiel schon oft erlebt, dass Menschen viele Dinge gesagt und versprochen haben, aber dann nicht entsprechend ihrer Worte gehandelt haben. Ich messe deshalb Menschen an ihren Handlungen und nicht an ihren Worten. Schöne Dinge sind schnell gesagt, aber wenn daraus keine schönen Handlungen folgen, bleiben es nur leere Worthülsen. Den wahren Kern eines Menschen erkennst du an seinen Handlungen. Also dank der Enttäuschung hast du eine neue Information erhalten und kannst eine Situation oder eine Beziehung zu einem Menschen für dich ganz neu bewerten. Ich weiß, das lässt den Schmerz deiner Enttäuschung nicht sofort verschwinden, aber diese Denkweise kann dir helfen schneller über die Enttäuschung hinwegzukommen.

 

Wenn ich nichts erwarte, kann ich nicht enttäuscht werden

Keine Erwartungen zu haben scheint ein einfacher Weg zu sein, um Enttäuschungen zu vermeiden. Ich verstehe deinen Gedankengang, aber das Leben ist nun mal komplex und Enttäuschungen gehören zum Leben dazu. In der Realität ist es unmöglich zu vermeiden, enttäuscht zu werden. Wenn du nichts mehr von dir, von anderen oder vom Leben an sich erwartest, dann führt das zur Resignation. Woran sollst du denn wachsen? Durch Vermeidung nimmst du dir selbst die Möglichkeit, aus diesen Erfahrungen etwas zu lernen und deine Ziele zu verfolgen. Woher sollst du wissen, auf welche Menschen du dich verlassen kannst und auf welche nicht? Das findest du nur heraus, wenn du es ausprobierst. Klar schmerzt es sehr, wenn du feststellst, dass du enttäuscht und hintergangen wurdest. Aber für die Zukunft weißt du, dass du dieser Person nicht mehr viel Vertrauen schenken wirst.

 

 

Überhaupt keine Erwartungen mehr zu haben, um Enttäuschungen zu vermeiden, macht keinen Sinn. Enttäuschungen gehören zum Leben dazu. Wie schon gesagt sind sie immer das Ende einer Täuschung. Vielmehr geht es meiner Meinung nach darum, zu lernen, wie du mit Enttäuschungen konstruktiv umgehen kannst. Dafür möchte ich dir meine 6-Schritte-Strategie zeigen.

 

Raus aus der Enttäuschung: Die 6-Schritte-Strategie

Ab jetzt hast du es in der Hand, wie viel Einfluss eine Enttäuschung auf dein Leben hat. Mit dieser einfachen Strategie kannst du schneller loslassen und überwindest so Enttäuschungen leichter.

 

Schritt 1. Dein Gefühl erkennen

Wenn sich deine Gedanken nach einer Enttäuschung mal wieder im Kreis drehen, ist es erst mal wichtig für dich selbst, dass du benennen kannst, was in dir vorgeht. Nimm dir etwas Zeit und versuche wahrzunehmen, welche Gefühle die Enttäuschung in dir ausgelöst hat. Ist es Wut, Traurigkeit, Unzufriedenheit oder Hilflosigkeit? Dadurch weißt du, womit du es zu tun hast und kannst besser damit umgehen.

 

Schritt 2. Zeige Mitgefühl für dich selbst

Wenn du durch eine Enttäuschung das Gefühl hast, dass jemand dein Vertrauen missbraucht hat oder dich getäuscht hat, bringt es nichts, wenn du dir auch noch selbst Vorwürfe machst. Menschen ticken nun mal unterschiedlich und lassen sich nicht dazu zwingen, sich nach unseren Vorstellungen zu verhalten. Auch wenn es am Anfang schwerfällt, ist es besser, die Situation so zu akzeptieren wie sie ist.

 

Schritt 3. Hör dir eine zweite Meinung an

Eine Enttäuschung kann deine Gefühlswelt ganz schön durcheinanderbringen und in diesem rauschähnlichen Zustand ist es manchmal gar nicht so einfach, sachlich zu bleiben. Weil die Emotionen so stark sind, verzerrt sich der Blick auf die Situation und du erlebst alles viel schlimmer, als es tatsächlich ist. Sprich mit einer Person darüber, die unvoreingenommen ist. Das kann ein Familienmitglied, Freunde oder auch ein Coach sein.

 

Schritt 4. Hinterfrage deine Erwartungen

Fragen stellen ist eine Möglichkeit, deine Wahrnehmung aus einer anderen Perspektive zu sehen. Um aus der Enttäuschung wirklich etwas lernen zu können, sind diese 5 Fragen sehr nützlich. Sie helfen dir besser mit einer Enttäuschung umzugehen und loszulassen.

  • Was war meine Erwartung?
  • War meine Erwartung realistisch oder nicht?
  • Was habe ich dazu beigetragen, dass ich enttäuscht wurde?
  • Was kann ich in Zukunft besser machen?
  • Gibt es Ausnahmesituationen, in denen es schon mal anders gelaufen ist?

Beantworte dir diese Fragen am besten schriftlich. So hast du später einen Spickzettel, wenn du wieder in einer ähnlichen Situation enttäuscht wirst.

 

Schritt 5. Geh in die Selbstverantwortung

Für deine Vorstellungen und Erwartung trägst am Ende du die Verantwortung, auch wenn dir jemand falsche Hoffnungen gemacht hat. Fakt ist, du hast etwas Unerfreuliches oder Schmerzliches erfahren. Den wertvollen Unterschied für die Zukunft macht dein Umgang mit der Enttäuschung. Was du mit dieser Erfahrung machst oder ob du daraus lernst, liegt bei dir.

 

Ein Mensch der sich von seinen Enttäuschungen befreit hat
Du kannst lernen anders mit Enttäuschungen umzugehen

“Man ist nicht enttäucht von dem, was ein Anderer tut oder nicht tut, sondern nur über die eigene Erwartung an den Anderen.” - Ralf Kunke

 

 

Schritt 6. Sprich das Problem an

Nachdem du alle Punkte objektiv betrachtet hast, die zur Enttäuschung geführt haben, such das Gespräch mit dem Menschen, der dich enttäuscht hat. Hilf dem Gegenüber, sich in deine Lage zu versetzen. Sprich darüber, wie du dich dabei gefühlt hast und mache deinen Standpunkt klar, worauf du Wert legst. Wichtig ist auch, dass du klar sagst, was du nicht mehr möchtest. Wenn ein Gespräch mit der entsprechenden Person nicht möglich ist, schreibe deine Gedanken dazu in ein Tagebuch. Hauptsache, du gibst dir Raum, deine Gefühle auszudrücken.

 

Teste diese Tipps einfach in Situationen, die keine so große Sache für dich sind. Themen, bei denen du einen Rückschlag eher mit einem “ach schade, dass es nicht geklappt hat” wegstecken kannst, anstatt dass du mit einer herben Enttäuschung konfrontiert bist. Ich weiß, Enttäuschungen können zu heftigen Herausforderungen werden. Wenn du das Gefühl hast, du kommst aus deiner Enttäuschung nicht alleine heraus, möchte ich dich zu einem kostenfreien Glücksgespräch einladen. Dort zeige ich dir, wie du dich von diesem emotionalen Stress befreien kannst. Ich zeige dir, wie du mental stärker wirst und besser mit Enttäuschungen im Leben umgehst.

 

 

Wenn dir der Artikel weitergeholfen hat, teile ihn mit allen Menschen, für die diese Infos auch hilfreich sein können.

 

 

Dieser Artikel könnte dich auch interssieren: Sich selbst der beste Freund sein