Meine 5 Schritte für den Jahresrückblick und den Jahresausblick
Bevor auch du wieder eifrig Pläne für das nächste Jahr schmiedest, nimm dir Zeit für einen Jahresrückblick. Betrachte alle Höhen und Tiefen und jeden Moment, der dich besonders bewegt hat. Jedes Erlebnis, ob positiv oder negativ, kann dir dabei helfen, persönlich zu wachsen. Im nächsten Schritt machst du dir einen groben Plan fürs neue Jahr mit Allem, was dir persönlich wichtig ist und sich gut anfühlt. Nutze einen Jahresausblick um die Richtung zu bestimmen, in die sich dein Leben bewegen soll.

Mehr Leichtigkeit im Leben + 30 praktische Tipps
Wer Leichtigkeit empfindet, geht mit sehr wenig Gewicht auf den Schultern durchs Leben. Dieses Gewicht ist gerade mal so schwer, dass es ausreicht, um am Boden der Tatsachen zu bleiben. Menschen, die mit dieser Balance der Leichtigkeit leben, können mit Höhen wie Tiefen im Leben sehr gut umgehen und freuen sich jeden Tag aufs neue darauf, was das Leben ihnen zu bieten hat. Wir Menschen wünschen uns gerade dann mehr Leichtigkeit, wenn wir mit zusätzlichen Herausforderungen konfrontiert sind.

Macht kaufen glücklich? Warum Konsum (un)glücklich macht
Das starke Verlangen nach dem Gefühl von hat Kaufen zu einer Art Allheilmittel für Probleme, Stress, Frust und negativen Ereignisse werden lassen. Kaufen ist ein Rezept gegen den Mangel in unserem Leben. Dabei mangelt es uns aber nicht an Gegenständen, sondern an Bedürfnissen wie Liebe, Freude, Glück oder Dankbarkeit. Manche Menschen denken auch nicht mehr so viel darüber nach, was sie kaufen, Hauptsache, sie kaufen etwas. Kaufen hat sich in der Gesellschaft als Selbstverständlichkeit etabliert.

5 Glückstricks um Weihnachtsstress zu vermeiden
Ist Weihnachten für dich gleich bedeutend mit Stress? Damit Weihnachten nicht zu einem privaten Verpflichtungsmarathon ausartet, habe ich 5 Glückstricks für dich. Damit vermeidest du Weihnachtsstress garantiert.

6 Dinge die du über toxische Positivität wissen solltest
Kalendersprüche und pastellfarbene Bildchen transportieren oft die “Good Vibes Only” Mentalität. Dieses Credo ruft schon indirekt dazu auf, negative Emotionen einfach wegzuschieben. Wenn du dir jetzt vielleicht die Frage stellst, wo die Grenze von einem positiven Mindset aufhört und toxische Positivität beginnt, bist du hier genau richtig. Tatsächlich ist das nicht immer so leicht auf den ersten Blick zu erkennen. Deshalb habe ich dieses spannende Thema für dich unter die Lupe genommen.

Wie du Dankbarkeit zu deiner Glücksstrategie machst: 5 Übungen
Dankbarkeit verhindert, dass die positiven Dinge in deinem Leben zu selbstverständlich werden und bewahrt dich davor, dich an positive Lebensumstände zu gewöhnen. Für dein Glück ist es förderlich, dich regelmäßig daran zu erinnern, wofür du in deinem Leben dankbar bist. Wie kannst du nun diese Fähigkeit stärken? Diesmal habe ich dir einige praktische Tipps zusammengefasst, wie dir das am besten gelingt. Durch Dankbarkeitsübungen machst du dir bewusst, wie reich du in deinem Leben beschenkt bist.

Selbstfürsorge: 10 inspirierende Tipps für mehr Glück und Wohlbefinden
Eine Massage, die entspannend wirkt, eine besondere Teemischung, die uns ein wohlig warmes Gefühl geben soll oder ein Retreat für eine Woche weit weg von unserem stressigen Alltag. Das ganz tolle Dinge, die auch Entspannung bringen können. Aber wenn wir diese Haltung einnehmen, laufen wir doch nur vor unserer Normalität davon in dem Glauben, dass wir entspannter werden und Stress reduzieren. Damit lügen wir uns nur in die eigene Tasche, denn nach dem Urlaub ist der Stress auch wieder da.

Die Kunst Nein zu sagen: meine praktischen Tipps
Darüber, was die anderen von dir wollen, weißt du meistens bestens Bescheid, denn das wird dir auch regelmäßig mitgeteilt. Weißt du auch, was du willst? Um authentisch Nein sagen zu können ist das ganz wichtig. Mach dir selbst bewusst, was du wirklich willst und was du nicht willst. Wenn du einen guten Selbstwert hast, kannst du mit Leichtigkeit zu jedem wertschätzend - deinen Freunden, dem Chef oder der Chefin, deinen Eltern, dem Partner, der Partnerin - Nein sagen.

Sich mit anderen vergleichen: Das Erfolgsrezept zum Unglücklichsein
Manchmal kann es ziemlich frustrierend sein, wenn du dich mit anderen vergleichst und dann dein Leben betrachtest und feststellst, dass du das alles nicht hast. Deshalb fühlst du dich schlecht, richtig schlecht und deine gute Laune ist dahin. Das Einzige, was dich vor dieser Abwärtsspirale noch retten kann, ist ein Vergleich mit deinem Cousin, denn der bekommt im Gegensatz zu dir sein Leben nicht auf die Reihe und ist ständig arbeitslos.

Positives Mindset aufbauen: Mit diesen 7 Tipps klappt es für dich!
Was wir unter Mindset verstehen, ist die automatisierte Denkweise, die wir zu Herausforderungen und allgemeinen Lebenssituationen entwickelt haben. Dein Mindset ist deine Interpretation von den Dingen, wie du sie erlebst und bewertest. Dein Mindset beeinflusst somit auch deine Gefühlswelt und deine Lebensqualität. Im Prinzip entscheidest du, wie du die Welt sehen möchtest. Natürlich machst du das nicht immer bewusst, dafür ist dein Unterbewusstsein zuständig.

Mehr anzeigen