"Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt" - 10 Dinge, die du von Pippi Langstrumpf lernen kannst

Ich mach mir die Welt, so wie sie mir gefällt. Sei so unbeschwert wie Pippi und lebe deine Träume.
Ich mach mir die Welt, so wie sie mir gefällt. Sei so unbeschwert wie Pippi und lebe deine Träume.

Wenn du Pippi Langstrumpf kennst, brauchst du keine Persönlichkeitsratgeber mehr lesen. Alles was uns heute als neu und innovativ verkauft wird, um ein glückliches Leben zu führen, wusste Pippi schon vor 70 Jahren. :-)

 

1. Pippi lebt im Augenblick und macht sich keine Sorgen über die Zukunft: Egal, ob sie singt, tanzt, spielt oder isst, sie ist immer mit ganzem Herzen dabei. Sei auch du mit deiner Aufmerksamkeit immer ganz bei der Sache, die du jetzt gerade machst und plane nicht schon in Gedanken deine to-do-Liste für heute.

 

2. Pippi übernimmt Selbstverantwortung für ihr Glück: „Warte nicht darauf, dass die Menschen dich anlächeln. Zeige ihnen, wie es geht“, rät sie ihren Freunden Tommy und Annika. Mache auch du dein Glück nicht von anderen abhängig, sondern überleg dir, was du aus eigener Kraft für dein Glück tun kannst. Die anderen werden sich nicht ändern, aber du kannst deine Einstellung und dein Verhalten selbst wählen. Gehe proaktiv auf andere Menschen zu.

 

3. Pippi hat eine positive Lebenseinstellung: Pippi liebt das Leben und das sie strahlt auch mit jeder Zelle ihres Körpers aus. Sie kann allem etwas Positives abgewinnen und begeistert sich auch für die kleinen Dinge. Alles im Leben hat zwei Seiten. Probiere doch mal aus, wie es sich anfühlt die Dinge von einem positiven Blickwinkel, mit Freude und Begeisterung zu betrachten.

 

4. Pippi gestaltet ihr Leben proaktiv und kümmert sich nicht darum, was die anderen denken könnten: „Ich mach mir die Welt, widde widde wie sie mir gefällt.“ sagt Pippi. Sie kümmert sich nicht um die Meinung anderer Leute, sondern hört in sich hinein, was gut für sie ist und was nicht. Mach auch du deine Träume nicht abhängig von anderen. Angenommen, du könntest auch so frei und unbeschwert durchs Leben laufen wie sie und einfach tun und lassen, was du willst. Was würdest du dann machen?

 

5. Pippi ist großzügig und warmherzig: Sie kauft für Annika und Tommy Süßigkeiten und setzt sich für die Schwächeren ein. Da kann es schon mal passieren, dass sie sich auch mit Autoritäten anlegt. Pippi lässt sich nichts gefallen und setzt sich durch, aber nie auf Kosten anderer. Hast du auch so ein großes Herz wie Pippi? Wir alle können uns eine Scheibe von Pippi abschneiden, wenn es darum geht Konflikte fair und gewaltfrei zu lösen.

 

6. Pippi ist neugierig und offen für Neues: Sie ist ein selbsternannter „Sachensucher“. Als ihr Freund Tommy wissen will, was das ist, antwortet sie: „Jemand, der Sachen findet, wisst ihr. Was soll es anderes sein? Die ganze Welt ist voll von Sachen, und es ist wirklich nötig, dass jemand sie findet. Und das gerade, das tun die Sachensucher.“  Wann hast du dir das letzte Mal eine "neue Sache" gesucht? Probiere neue Dinge aus, experimentiere und lerne dazu. Gehe genauso offen und neugierig durch diese Welt wie Pippi.

 

7. Pippi ist mutig und zuversichtlich: "Das haben wir noch nie probiert, also geht es sicher gut”  ist Pippis Einstellung, wenn es darum geht, etwas Neues zu wagen. Sie hat eine große Abenteuerlust, lässt sich von niemandem einschüchtern und zweifelt keine Sekunde daran, dass sie alle Ressourcen in sich trägt, um ihre Vorhaben zu bestreiten. Bist du auch so furchtlos wie Pippi? Wage dich öfter mal raus aus deiner Komfortzone und lass dich auf ein Abenteuer ein.

 

8. Pippi ist authentisch und selbstbewusst: Mit ihrem Look sticht sie hervor, ist ganz bewusst anders als die anderen und stolz darauf. Pippi schläft zum Beispiel mit den Füßen auf dem Kopfkissen und dem Kopf unter der Decke und erklärt, dass sie so auch mit den Zehen wackeln kann, wenn sie schläft. Sie ist immer ganz sie selbst, was von einer großen inneren Stärke zeugt. In welchen Situationen wärst auch du gerne selbstbewusster und authentischer?

 

9. Pippi ist unbekümmert und überzeugt, dass alles möglich ist: Sie hat eine tolle mentale Einstellung und glaubt an die Macht der Fantasie. Bewahre dir dein inneres Kind, folge auch mal deinen spontanen Ideen und stelle dir die Dinge, die du erreichen willst, vor deinem inneren Augen so lebendig vor, als ob sie schon Wirklichkeit wären. Astrid Lindgren hat mal gesagt: „Alles, was an Großem in der Welt geschah, vollzog sich zuerst in der Fantasie eines Menschen.“

 

10. Pippi achtet auf sich und ruht sich auch mal aus: „Faul sein ist wunderschön!“, sagt Pippi. Sie kennt keinen (selbstgemachten) Stress und versteht, dass auch Momenten ohne Plan braucht, damit neue Gedanken oder Begegnungen entstehen können. Also höre auch du auf die Signale deines Körpers, gönne dir Momente des Nichtstuns und lass deine Fantasie fließen.

 

Pippi ist für mich in vielerlei Hinsicht ein Vorbild, vor allem ihre Unbeschwertheit und ihren Mut finde ich bewundernswert.

Ich wünsche dir viele unbekümmerte Tage, an denen du dich so frei, begeistert, fantasievoll, energetisch und mutig fühlst wie Pippi. Falls du jetzt Lust bekommen hast, etwas >>Verrücktes<< zu tun, etwas was anders ist als du sonst tust, findest du hier 20 Anregungen.

 

Deine Katharina

 

PS: Es klappt nicht, dich so frei zu fühlen wie Pippi? Dann schreibe mir, was dich gerade beschäftigt.